16.09.2009 in Wahlen

MOZ-Wahlforum mit Matthias Platzeck in Angermünde

 

Am 18. September findet von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr das Wahlforum der Märkischen Oderzeitung im Angermünder Rathaus statt.

Die von MOZ-Redaktionsleiter Dietmar Rietz moderierte öffentliche Podiumsrunde mit den Landtagskandidaten steht unter dem Motto "Es geht um die Macht - Landes- und Lokalpolitik in Zeiten der Krise".

Matthias Platzeck freut sich auf diese Begegnung und möchte deutlich machen, wofür er steht und welche wichtigen Themen anzugehen sind um unsere Uckermark und unser Land weiter zu entwickeln.

Matthias Platzeck.
Dafür stehe ich.

Ich stehe für eine Vertiefung des Dialogs von Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Die Verbesserung der sozialen Situation vieler Uckermärker, der Aufbau einer Gesundheitsregion Uckermark sowie die Stärkung des landwirtschaftlichen Sektors in Verbindung mit den erneuerbaren Energien lohnen alle Anstrengungen.

Mein Ziel ist eine lebens- und liebenswerte Uckermark.

 

14.09.2009 in Wahlen

"Der Durchbruch" im TV-Duell

 

Nur einmal wollte sich Angela Merkel einem direkten Schlagabtausch mit Frank-Walter Steinmeier stellen. Das TV-Duell deckte auf, warum. Der SPD-Kanzlerkandidat hat inhaltlich überzeugt, ist glaubwürdiger und hat ehrgeizige Ziele für das Land. Die Alternativen sind klar.

Der Medienandrang war enorm im Pressezentrum der Studios in Berlin-Adlershof. Der einzige direkte Schlagabtausch zwischen Frank-Walter Steinmeier und Angela Merkel sorgte für das außergewöhnliche Interesse. Wer überzeugt durch Argumente und im Auftreten? Wer kann wichtige Punkte machen zwei Wochen vor der Wahl?

"Das war der Durchbruch im Wahlkampf", kommentierte Franz Müntefering im Anschluss an das Duell. Und die Blitzumfragen während und kurz nach der Sendung geben den Parteivorsitzenden voll recht: Die Forschungsgruppe Wahlen sieht den SPD-Kanzlerkandidaten schon zur Halbzeit zehn Prozent vor Merkel. Infratest Dimap ebenso. Steinmeier wurde auch als glaubwürdiger wahrgenommen.

 

21.06.2009 in Wahlen

Matthias Platzeck in Prenzlau zum Spitzenkandidat gewählt!

 

Matthias Platzeck ist Spitzenkandidat der SPD Brandenburg für die kommende Landtagswahl am 27. September 2009. Er wurde auf der Landesdelegiertenkonferenz in Prenzlau mit einem hervorragenden Ergebnis von 95 % der abgegebenen Stimmen auf Platz 1 der Landesliste gewählt.

Gleich zu Begin der Rede von Matthias Platzeck wurde deutlich, wofür der Brandenburger Ministerpräsident steht: Für ein Brandburg der Zuversicht, ein Land in dem das Miteinander groß geschrieben und ein Brandenburg, das sich auch in der Krise nicht unterkriegen lässt.

 

23.02.2009 in Wahlen

SPD-Landesvorstand beschließt Eckpunkte zum Wahlprogramm und Listenvorschläge

 

Auf seiner Klausurtagung am 20./21. Februar 2009 hat der SPD-Landesvorstand ein Eckpunktepapier zum Landtagswahlprogramm 2009 beschlossen.

 

11.02.2009 in Wahlen

11. Februar 1919: Der erste Bürgerpräsident

 

Am 11. Februar jährt sich zum 90. Mal die Wahl des Sozialdemokraten Friedrich Ebert zum ersten demokratisch gewählten Staatsoberhaupt in Deutschland - erstmals ein Bürger an der Spitze des Landes, einer "aus dem Volke".

Eine große Mehrheit der in Weimar zusammengekommenen verfassunggebenden Nationalversammlung wählte ihn zum Reichspräsidenten. In schwierigster Zeit mit hoher persönlicher Integrität, Umsicht und demokratischem Selbstbehauptungswillen führte er das Amt bis zu seinem Tode im Februar 1925.

Am 19. Januar 1919 wurde erstmals in Deutschland frei, geheim, direkt und gleich gewählt, zum ersten Mal überhaupt konnten Frauen aktiv mitmachen und gewählt werden.