MOZ-Wahlforum mit Matthias Platzeck in Angermünde

Veröffentlicht am 16.09.2009 in Wahlen

Am 18. September findet von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr das Wahlforum der Märkischen Oderzeitung im Angermünder Rathaus statt.

Die von MOZ-Redaktionsleiter Dietmar Rietz moderierte öffentliche Podiumsrunde mit den Landtagskandidaten steht unter dem Motto "Es geht um die Macht - Landes- und Lokalpolitik in Zeiten der Krise".

Matthias Platzeck freut sich auf diese Begegnung und möchte deutlich machen, wofür er steht und welche wichtigen Themen anzugehen sind um unsere Uckermark und unser Land weiter zu entwickeln.

Matthias Platzeck.
Dafür stehe ich.

Ich stehe für eine Vertiefung des Dialogs von Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Die Verbesserung der sozialen Situation vieler Uckermärker, der Aufbau einer Gesundheitsregion Uckermark sowie die Stärkung des landwirtschaftlichen Sektors in Verbindung mit den erneuerbaren Energien lohnen alle Anstrengungen.

Mein Ziel ist eine lebens- und liebenswerte Uckermark.

Mit Herz, Hand und Sachverstand
für die Uckermark.

Was Uckerland, Brüssow, Prenzlau sowie Gramzow, Angermünde und Gerswalde verbindet, ist die Überzeugung, dass Herausforderungen nicht an Amts- und Gemeindegrenzen Halt machen. Ich möchte mit meinen Ideen und meiner Erfahrung dazu beitragen, die Uckermark als Ganzes voran zu bringen - auch weil ich weiß, dass gemeinsames Handeln erforderlich ist und dauerhaft verbindet.

Ihr

Matthias Platzeck

Presseartikel zum Spitzen-Duell der Landtagskämpfer: www.moz.de