Matthias Platzeck - Zeit-Online-Interview "Die Ostdeutschen sollten auf ihre Geschichte stolz sein"

Veröffentlicht am 23.05.2012 in Allgemein

Brandenburgs Ministerpräsident Platzeck wirbt für eine Ost-Identität. Ostdeutsche sollten sich zu Ost-West-Unterschieden "fröhlich bekennen", sagt er im Interview.

ZEIT ONLINE: Herr Platzeck, gibt es eine Ost-Identität noch?

Matthias Platzeck: 1990 habe ich gesagt, die Unterschiede zwischen Ost- und West-Identität würden sich binnen fünf Jahren nivellieren. Ich dachte, wir haben unseren Goethe, unsere jahrhundertelange gemeinsame Geschichte und dieselbe Sprache. Ich habe völlig unterschätzt, wie sehr es viele prägt, in der DDR aufgewachsen zu sein.

ZEIT ONLINE: Ist diese Ost-Identität denn hilfreich?

 
 

Veranstaltungen

Alle Termine öffnen.

26.04.2019, 15:00 Uhr SPD Seniorenakademie
Thema: Wie schlecht muss es mir gehen um zum Psychologen zu gehen?, U. Vetter

09.05.2019, 18:00 Uhr Ortsvereinssitzung

23.05.2019, 15:00 Uhr SPD Seniorenakademie
Thema: Die Apotheke mal praktisch, eine experimentelle Veranstaltung zur Herstellung von Arzneimitteln, Ch. Toll

Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit: